Unsere Unterstützer

Weit über 1.000 Kölnerinnen und Kölner haben sich als Unterstützerinnen und Unterstützer unserem Anliegen angeschlossen, viele davon mit einer Begründung, warum sie dies tun. Die Liste finden Sie hier (Reihenfolge: von den jüngsten bis zu den ältesten Einträgen)

Helmut

Scholl

Rentner

Ich mische mich ein, weil mir der Leitlinienprozess zur Bürgerbeteiligung, nach vielen Teilnahmen als Zuhörer, immer undurchsichtiger erscheint. Wer als EinwohnerIn  nicht in einer Organisation mitwirkt, fällt durchs Raster der Bürger-Beteiligung. Wann werden die "Büros für Öffentlichkeitsbeteiligung" in den Bezirksrathäusern eingerichtet? Und wer sitzt dann dort im Beirat? Etwa wieder die Sozialraum-KoordinatorenInnen ???

David

Ury

Dr. Utz Ingo

Küpper

Beig., Amtsleiter,Geschäftsführer, alles i.R.

Ich mische mich ein, weil ich für eine solidarische und demokratische Stadtentwicklung auf die zivilgesellschaftlichen Kräfte und Begabungen in Köln setze.

Simone

Lukas

Künstlerin

Horst

Nordmann

Angestellter Land NRW

Weil ich bestürzt bin über den Umgang unserer Offiziellen mit der Kölner Stadt Geschichte, der Vernachlässigung unserer Jugend, dem Ansehen unserer Stadt und vieles mehr...

Neele

Behler

Community Organizerin

Hartmut

Klein-Schneider

Rentner/früher Dipl. Volkswirt sozialwiss. R.

Ich mische mich ein, weil ...weil ich in Köln wohne, weil ich dringenden politischen Handlungsbedarf an vielen Stellen sehe und den rechten Populisten nicht die Straße und nicht die Stadt überlasen will

Gregor

Kuhlmann

Filmemacher

Ich mische mich ein, weil in Köln der Bürger seitens der Politik nicht angemessen respektiert wird.

Ilka

Stitz

Schriftstellerin/Journalistin

Ich mische mich ein, weil in Köln immer hektischer und planloser alles zugebaut wird. Es wird über Insektenschutz und Naturschutz geredet, gleichzeitig werden die Felder zubetoniert und Bäume abgeholzt. Es wird zuviel geredet und zuwenig getan.

brigitte

schick

physiotherapeutin

Axel

Erbstößer

Freiberufler

Elke

Beccard