In nächster Zeit plant "Köln kann auch anders" folgende Veranstaltungen

21.05. und 04.06.2021: Neuer Rat, neue Gesichter… neue Politik?

Moderierte Podiumsdiskussionen, live gestreamt aus dem Domforum und dem Wandelwerk

Rund 50 Prozent der Ratsmitglieder für die Ratsperiode 2020-2025 sind neu im Rat. Immerhin 11 der 90 Ratsmitglieder gehören kleineren Gruppierungen an (VOLT, Ratsgruppe GUT, Klimafreunde, Freie Wähler und „DIE PARTEI“). Sie könnten in vielen Sachentscheidungen das Zünglein an der Waage bilden und dazu beitragen, Politik in Köln neu zu gestalten.

 

Ob Sie das wollen und wie sie das können will Köln kann auch anders in Kooperation mit dem Domforum und dem Wandelwerk auf zwei moderierten Podiumsdiskussionen mit Vertreterinnen und Vertretern der „Elf“ zu klären versuchen.

 

Am 21.05.21 streamen wir ab 18:30 live aus dem Domforum 

Themen:

- Klimaanpassung/Klimaschutz 

- Verkehrswende

- Digitalisierung/SmartCity

Moderation: Judith Schulte-Loh

Die Aufzeichnung des Livestreams finden Sie hier.

 

Die Folgeveranstaltung wird am 04.06.21 ab 18:30 live aus dem Wandelwerk gestreamt.

Themen:

- Bodenpolitik (mit Schwerpunkten Wohnen und Kultur)

- Kulturpolitik

- Integration der Stadtgesellschaft, Armutsbekämpfung

Moderation: Andrea Oster

Link zum Stream: https://wandelwerk.koeln/live/

Eine Veranstaltung von Köln kann auch anders in Kooperation mit Domforum und Wandelwerk.

Bildschirmfoto 2021-05-19 um 12.33.26.pn

Wegen Corona auf unbestimmte Zeit verschoben:

Vom Reizthema zum kundenorientierten Dienstleister

Wie fit ist die Gebäudewirtschaft für die Herausforderungen der Zukunft?

Die Gebäudewirtschaft ist der "zentrale Immobiliendienstleister der Stadt Köln", so die Selbstbeschreibung, und unter anderem für den Bau und die Instandhaltung von Schulen und Kitas zuständig. Auch für die Baustelle "Sanierung der Kölner Bühnen" trug sie bis zum krachenden Scheitern der geplanten Neueröffnung 2015 die operative Verantwortung. In der Vergangenheit war diese Einrichtung ein Sinnbild für Ineffizienz, Mängel und Kundenferne.

Gebäudewirtschaft.jpeg

Im Zuge des Reformprozesses der Stadtverwaltung ist auch die Gebäudewirtschaft dabei. ihre internen Strukturen und Prozesse dem eigenen Anspruch anzupassen, ein kundenfreundlicher effizienter Dienstleister zu werden.

Wie weit dies schon gelungen ist und woran die Bürgerinnen und Bürger dies merken können, berichten am 23.03.20 unter anderem die Leiterin der Gebäudewirtschaft Petra Rinnenburger und Kölns Baudezernent Markus Greitemann. Mehr dazu bald an dieser Stelle und in unserem Newsletter.