5. Jahrestag der Zerstörung des Stadtarchivs


Zwei Veranstaltungen zum 5. Jahrestag

Am Rosenmontag jährt sich zum 5. Mal die Zerstörung des Stadtarchivs. Köln kann auch anders lädt ein
- zu einer Diskussionsveranstaltung am 19.02.14 um 19:00 Uhr in das ODEON Kino (Severinstraße)
- zum Gedenken und mahnen an den Einsturzort am 03.03.14 von 13:15 bis 13:58 Uhr
Näheres entnehmen Sie bitte dem Flyer, den Sie hier herunterladen können

 

Strafanzeige gegen Rummel und Reinarz
Am 03.03.14 tritt außerdem die Verjährung für strafrechtlich relevante Tatbestände ein. Die Staatsanwaltschaft Köln hat gegen rund 90 Personen Ermittlungsverfahren eröffnet, um die Verjährung zu unterbrechen. Der geschäftsführende Betriebsleiter der Gebäudewirtschaft Engelbert Rummel und das seinerzeit für den U-Bahn-Bau verantwortliche KVB-Vorstandsmitglied Walter Reinarz sind nicht darunter.
Es verstößt empfindlich gegen das Rechtsempfinden vieler Bürger, wenn die an höchster Stelle verantwortlichen Personen in Kenntnis der Hinweise auf drohende Gefahren bei der Abwehr dieser Gefahren versagen und dafür nicht zur Rechenschaft gezogen werden.
Deshalb haben sechs Mitstreiter der Bürgerplattform "Köln kann auch anders" bei der Staatsanwaltschaft Köln mit Schreiben vom 11.02.2014 Strafanzeige gegen Engelbert Rummel und Walter Reinarz erstattet. Sie gehen davon aus, dass beide Personen es mehrfach unterlassen haben, auf Warnsignale angemessen zu reagieren und daher Mitverantwortung für den tragischen Verlauf der Ereignisse tragen. Durch die Strafanzeige soll verhindert werden, dass diese Verantwortung durch Eintritt der Verjährung ungeklärt bleibt.
Das Schreiben an die Staatsanwaltschaft finden Sie hier.
inzwischen ist eine Antwort der Staatsanwaltschaft eingetroffen, datiert vom 28.02.2014, Posteingang bei uns am 08.03.2014. Das Schreiben finden Sie hier .

 

 

Frank Deja eröffnet die Gedenkveranstaltung

Drei Apen

didi jünemann

 

 

 

 

 

Developer and Programmer: Marc Wolf